Sie sind hier: Aktuelles » Jahreshauptversammlung des OV Esslingen – Jahresbericht 2014

Jahreshauptversammlung des OV Esslingen – Jahresbericht 2014

Am Freitag, 10. Juli 2015 fand in der Gaststätte Sportheim Sirnau die jährliche Hauptversammlung des DRK Ortsverein Esslingen statt. Margit Schmidt-Rieger, die 2. Vorsitzende, begrüßte die Mitglieder und Ehrengäste und führte durch den Abend.

In den Berichten ging es darum, positive Aspekte des vergangenen Jahres hervorzuheben und kommende Heraus- forderungen anzusprechen. Margit Schmidt-Rieger erläuterte dazu zunächst die Schwerpunkte des Ortsvereins. Rückblickend wurde beispielsweise auf den Landesentscheid am 18. April 2015 in Esslingen geschaut, auf die Ehrungen der Blutspender Anfang Februar und auf den vom OV organisierten und durchgeführten Infoabend zum Thema „Heute schon an morgen denken! – Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“. Besonders erwähnenswert war der Erfolg unserer Wettbewerbsgruppe, die das goldene Leistungsabzeichen erreichte und beim Landesentscheid am 18. Juli 2015 in Blaubeuren an den Start geht. Wir wünschen viel Erfolg! Ein Dank ging an alle Helferinnen und Helfer für die geleistete Arbeit im Jahr 2014.

Markus Oßwald, Bereitschaftsleiter der Bereitschaft Esslingen, ging anschließend in seinem Vortrag auf den Bereich Sanitätsdienst und Betreuung/Verpflegung ein. Bei den Sanitätsdiensten lässt sich eine positive Entwicklung aufzeigen. Des weiteren hob er hervor, dass Betreuungseinsätze immer wichtiger werden, worauf man in Esslingen allerdings gut vorbereitet ist und an Verbesserungen stets arbeitet. So wird auch im neuen Jahr weiterhin Personal in diesem Bereich aus- und fortgebildet. Abschließend dankte er seinen Helfern für über 3.600 registrierte Helferstunden (und noch viele mehr, die nicht registriert wurden…), allen anderen unterstützenden Bereitschaften sowie der DLRG und der Bergwacht. 

Als Nächstes folgte der Bericht von Felicia Drynda, Bereitschaftsleiterin der Bereitschaft Zell-Berkheim. Sie sprach die größte Veränderung in der Bereitschaft an – die Wahl der neuen Bereitschaftsleitung. Für diese – und auch für viele Helferinnen und Helfer – wird es zukünftig weiterhin Ausbildungen geben, um Sanitätsdienste und Einsätze optimal meistern zu können. Sie bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Ortsverein und wies auf den Tag der offenen Tür am 18.10.2015 im DRK-Haus in Esslingen-Zell hin, zu dem alle herzlichen eingeladen wurden.

Für das Jugendrotkreuz und die Sozialarbeit sprach Dennis Sättele, Gruppenleiter und stellvertretender Bereitschaftsleiter in Esslingen. Er berichtete über die Kinder- und Jugendgruppen aus Esslingen und Esslingen-Zell. Er gab einen Überblick über die Gruppenstrukturen und die durchgeführten Aktivitäten, wie z.B. das Schulsanitätscamp. Es blieb allerdings auch nicht unerwähnt, dass die Weiterentwicklung der Jugendgruppen oft schwer vorauszusagen ist, wenn die Jugendlichen mit der Schule fertig sind und noch nicht genau wissen, wie es beruflich weitergeht. 

Im Bericht des Kassiers wurden der Haushaltsplan bzw. die Ein- und Ausgaben vorgestellt. Wegen der lückenlosen Führung konnte unser Kassier, Karl Kohlschmidt, entlastet werden. Dasselbe galt für den Vorstand, der ebenfalls entlastet werden konnte.

In diesem Jahr stand außerdem die Neuwahl des 1. Vorstandes an. Vorgeschlagen war Margit Schmidt-Rieger, die bisher das Amt der 2. Vorsitzenden inne hatte. Sie wurde erfreulicherweise einstimmig von allen Wahlberechtigten gewählt. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für das neue Amt.

Für die mehrjährige Mitgliedschaft im Deutschen Roten Kreuz wurden gegen Ende des Abends für 55 Jahre Herr Karl Kohlschmidt, für 30 Jahre Stephan Androsch, Annette Kienle, für 25 Jahre Frau Angelika Androsch, Marius Kusche, Christoph Schnaufer, für 20 Jahre Klaus Bayer, Matthias Pfisterer, Benjamin Rex, für 15 Jahre Claudia Goncalves, für 10 Jahre Jörg Alexander Grimm, Stefan Kiefer und für 5 Jahre Markus Oßwald und Dominic Lang geehrt. Das goldene Leistungsabzeichen wurde an Susanne Geist, Sebastian Skorsetz, Markus Oßwald, Jörg Alexander Grimm, Marco Vogler und Daniel Höftmann verliehen. Alle erhielten von unserem Kreisbereitschaftsleiter, Herrn Martin Kuhn, eine Auszeichnungsspange mit Urkunde überreicht.

Nach einem kurzen Grußwort von Herrn Markus Grübel, dem Esslinger CDU-Bundestags-abgeordneten, und nachdem es keine Fragen und Anregungen zur Versammlung mehr gab, wurde diese von Margit Schmidt-Rieger beendet und man konnte zum gemütlichen Teil übergehen.

 

S. Lehner / Bereitschaft Zell-Berkheim

19. Juli 2015 22:38 Uhr. Alter: 3 Jahre